Kariesgefahr bei Kindern

Karies und Parodontitis bekommen Kinder von Ihren Eltern.

shutterstock_156914939

Abends erhöhtes Risiko

Übertragen werden die Keime durch Speichel. Haben Sie gesunde Zähne durch die richtige Zahnpflege wird auch Ihr Kind davon profitieren. Eine gute Mundhygiene geht jeden in der Familie etwas an und gelingt nur wenn Sie als gutes Beispiel voran gehen.
Vermeiden Sie Ihrem Kind zur Schlafenszeit süße Durstlöscher wie Säfte, Milch oder Tee zu geben, denn beim Schlafen erhöht sich das Kariesrisiko durch verminderte Speichelflüssigkeit: Im trockenen Mund gedeihen Keime besonders gut.

Download